Für die Unterstützung Ihrer Reisevorbereitung entnehmen Sie bitte folgende Informationen aus dem obigen Menü. Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

 
 
 
 
 

In Thailand gibt es staatliche, traditionelle und regionale Feiertage sowie zahlreiche Pagodenfeste. Feste und Zeremonien richten sich nach dem Mondkalender, weshalb die genauen Termine von Jahr zu Jahr unterschiedlich sind.

1. Jänner: Internationaler Neujahrstag

Januar/Februar: Chinesisches Neujahrsfest
Das traditionelle Chinesische Neujahrsfest wird in Bangkoks Chinatown und in der zentralthailändischen Stadt Nakhon Sawan mit einer Drachen- und Löwenparade gefeiert. Der Drache ist für die Chinesen ein Glückssymbol, der ihnen Gesundheit und Wohlstand verheißt. Auf Phuket findet ein einwöchiges Tempelfest im Kloster Wat Chalong statt.

12.-14. April: Songkran, thailändisches Neujahrsfest
Das Neujahrsfest vom 12. bis 14. April (in Chiang Mai bis 15. April) ist das wildeste von allen. Songkran ist eigentlich das traditionelle thailändische Neujahrsfest und bildet eine typisch thailändische Mischung aus religiösem Ritual und ausgelassenem Volksfest. Die Menschen bespritzen und überschütten sich mit Wasser. Auch Touristen bekommen ihre Dusche ab. Deshalb wird es auch als das Thailändische Wasserfest bezeichnet. Am Morgen zieht es die Thailänder meist in ihren traditionellen Kostümen zum Beten und Opfern in die Tempel. Hier werden die Buddhafiguren mit geweihtem Wasser einer rituellen Reinigung unterzogen. Älteren Familienmitgliedern erweist man durch zeremonielle Handwaschungen und kleine Geschenke an diesen Tagen besondere Hochachtung. Am Nachmittag finden Paraden und Schönheitswettbewerbe statt und in den Straßen toben feuchtfröhliche Wasserschlachten. Besonders intensiv wird in Chiang Mai gefeiert, wo Buddhastatuen in Umzügen durch die Straßen gefahren und ebenfalls mit Wasser bespritzt werden.

2. Mai: Visakha Puja – Das Fest zur Ehre von Buddha
Dieses Fest wird zur Ehre von Buddha wie in vielen südostasiatischen Ländern gefeiert. Die Gläubigen schmücken den Hausaltar mit frischen Blumen und Blumengirlanden, entzünden Räucherstäbchen und Kerzen und beten vor Buddha. Den Höhepunkt der Feierlichkeiten bildet die abendliche Lichterprozession mit der sog. „Wien Thien"-Zeremonie.

5. Mai: Krönungstag des jetzigen Königs Bhumibol Adulyadej (Rama IX.)

12. August: Geburtstagsfest von Königin Sirikit
Insbesondere in Bangkok wird dieses Geburtstagsfest der Königin Sirikit gefeiert, das gleichzeitig als thailändischer Muttertag begangen wird.

November: Das Festival der Bootsrennen
In der Provinz Nakhon Ratchasima in Nordost-Thailand findet das spektakuläres Bootsrennen bzw. das Volksfest von Phimai statt. Es handelt sich um ein Fest zum Ende der Regen- und buddhistischen Einkehrzeit.

November: Loi Kratong
Loi Kraton ist gewiss das bezauberndste Fest des Jahres. Beim Vollmond werden Körbchen mit brennenden Kerzen zu Wasser gelassen. Die Flüsse verwandeln sich ins Lichtermeer. Am romantischsten in Sukhothai und Ayutthaya sowie in Chiang Mai.

5. Dezember: Geburtstagsfest von König Bhumibol
In Thailand genießt der König nahezu gottgleichen Status. Mit großer Begeisterung feiert das thailändische Volk den Geburtstag seines Königs. Überall im Land sind öffentliche Gebäude und auch viele Privathäuser mit Flaggen, Tableaus mit dem Portraits seiner Majestät und Fähnchen, vor allem in der Farbe Gelb, geschmückt. Als Höhepunkt des Festes gibt es am Abend ein riesiges spektakuläres Feuerwerk.

31. Dezember: Silvester

 
 
Über uns
Home Service Kontakt