R e i s e v e r l a u f
 
Seite___/_1_/_2_/

 

Überblick

Eine Reise zu WWF-Projekten: Unterwegs zu Süßwasser-Delfinen und Sarus-Kranichen. Der Mekong – Lebensquell für fruchtbare Naturräume mit einer artenreichen Tierwelt! Entsprungen als murmelnder Bach im tibetischen Hochland, erreicht er nach Tausenden von Kilometern als mächtiger Strom Kambodscha und mündet schließlich in ein fruchtbares Delta im Süden Vietnams. Begeben Sie sich entlang seines Ufers auf Spurensuche nach Süßwasser-Delfinen und Sarus-Kranichen in die WWF-Projektgebiete in Kambodscha und Vietnam. Nahe Siem Reap begegnen wir den Relikten der alten Khmer Kultur im Grabungsgelände von Angkor – eines der sieben neuen Weltwunder! Zu Gast im Khmer-Dorf: traditionelles Landleben mit Ochsen- und Pferdekarren. Im WWF-Schutzgebiet am Mekong nahe Kratie erleben wir die quirligen Irrawaddy-Süßwasser-Delfine vom Boot aus. Für die derzeit noch etwa 80 der kleinen, grauen Säugetiere gilt es den Lebensraum zu erhalten. Der World Wide Fund For Nature (WWF) und das Cambodian Rural Development Team (CRDT) arbeiten hier Hand in Hand. Auf den Inseln leben wir gemeinsam mit den Bauern und Fischern in ihren hoch aufgestelzten Häusern in den Dorfprojekten des CRDT. Stolze Bewohner erklären uns ihre Biogas-Gewinnung, die Fischzucht und Landwirtschaft. Ländlicher Alltag hautnah! Von der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh gelangen wir über den Mekong ins vietnamesische Chau Doc. Im WWF-Projekt im Tram-Chim-Nationalpark unternehmen wir eine Pirsch durch die raschelnden Schilfe – eine gute Chance die seltenen Sarus-Kraniche zu erspähen! Eine Fahrradtour führt durch die idyllische Landschaft des Mekongdeltas vorbei an saftig grünen Reisfeldern, duftenden Obstgärten und entlang schmaler Kanäle. Wir genießen vietnamesische Gastfreundschaft im Inselgasthaus bei einer Familie, bevor uns in der Metropole Saigon das ultramoderne Leben Vietnams erwartet.

1. - 2. Reisetag: Frankfurt - Siem Reap

Von Frankfurt startet der Flug nach Siem Reap, das wir voraussichtlich gegen Vormittag des zweiten Tages erreichen. Es erfolgt der Transfer ins Hotel. Bereits am Nachmittag beginnen erste Besichtigungen im beeindruckenden Grabungsareal von Angkor. Den ersten Sonnenuntergang auf kambodschanischem Boden genießen wir von einer Tempelterrasse aus. Übernachtung in Siem Reap.

3. bis 4. Reisetag: Angkor Wat & mehr per Fahrrad und zu Fuß

Zwei ganze Tage haben wir Zeit, das monumentale Angkor Wat, die ewig lächelnden Köpfe des Bayon Tempels, die von Wurzeln umschlungenen Ruinen Ta Prohms und die vollendeten Reliefs von Banteay Srei zu besichtigen. Per Fahrrad und zu Fuß erkunden wir ausgiebig das weitläufige Ausgrabungsgebiet von Angkor. Übernachtung in Siem Reap.

 

5. Reisetag: Siem Reap - Baray (146 km): Mit Ochsen- & Pferdekarren im Khmer-Dorf

Wir verlassen die Ruinen von Angkor. Die Fahrt auf holpriger Straße durch die fruchtbare Landschaft in Richtung Kampong Thom vermittelt uns einen Eindruck vom ländlichen Leben in Kambodscha. Dann erwartet uns ein besonderes Erlebnis: Wir übernachten in einem traditionellen Khmer Dorf und erleben den Alltag der Bewohner. Mit alten Pferde- oder Ochsenkarren erkunden wir das Dorf, sehen die Webstuhl- und die Holzschnitzwerkstatt sowie die Bootsbauer bei der Arbeit. Beim Abendessen lassen wir uns die lokalen Gerichte schmecken. Übernachtung in einfachen Hütten/ Homestay in Baray.

6. Reisetag: Über Sambo Prei Kok nach Kampong Cham

Früh am Morgen bleibt noch Zeit, um weitere Aktivitäten im Dorf kennenzulernen. Dann fahren wir weiter nach Kampong Cham. Unterwegs Besichtigung der alten Waldtempelanlage von Sambor Prei Kuk, Teil der ehemals bedeutende Hauptstadt des Chenla-Reiches mit einer beeindruckenden Gruppe von Bauwerken aus der Zeit vor dem 9. Jahrhundert. Am Nachmittag werden wir die lebendige Hafenstadt mit ihren einst prachtvollen Villen aus der französischen Kolonialzeit besichtigen. Wir nächtigen das erste Mal am Mekong in Kampong Cham.

7. Reisetag: Koloniale Hafenstadt und auf nach Kratie

Von Kampong Cham folgen wir dem Lauf des Mekong in die Provinz Kratie. Die gleichnamige Hauptstadt der Provinz ist eine hübsche Kleinstadt mit idyllischer Uferpromenade und lokalem Marktplatz. Am Nachmittag erwarten uns die Experten des Cambodian Rural Developement Teams (CRDT) und erzählen uns ausführlich über die Projektarbeit und den Delfinschutz des WWF in der Region. Übernachtung in Kratie.



Weiter- oder Zürückblättern bitte rechts unten oder oben!

 

 
Seite___/_1_/_2_/
Sorija Reisen - Ihr Partner für Asienreisen.
 
SGKV01
Naturwunder am Mekong: Kambodscha & Vietnam - 18 Tage
Über uns
Home Service Kontakt