R e i s e v e r l a u f
 
Seite___/_1_/_2_/

 

Überblick

Diese aufregende Tour ist sowohl für Individualreise als auch für Familienreise gedacht. Während dieser Reise lernen Sie das wahre Leben eines der wenigen Länder Asiens kennen, das bis heute noch seine Tradition so gut pflegt und aufrecht erhalten hat. Kambodscha kann auf seine jahrhunderte alte Kultur und Zivilisation zurückblicken. Der Höhepunkt dieser Reise ist Angkor Wat, das größte religiöse Bauwerk der Welt, welches sich über einer Fläche von mehr als 400 km2 erstreckt. Seine Umgebung hat die dichteste Ansammlung von Tempeln auf der Welt. Dazu gehört u. a. der Bayon. Am erstaunlichsten sind seine etwa 200 gigantisch wirkenden Gesichter mit ihrem zu Stein erstarrten Lächeln, die den Besucher zum Staunen bringen.

Neben Angkor Wat lernen Sie auf Ihrer Entdeckungstour durch die 10 Provinzen Kambodschas vor allem die kambodschanische Bevölkerung kennen, deren Gastfreundschaft und Lebensfreude den Besucher an das asiatische Lächeln erinnern. Diese Reise bringt Ihnen den traditionellen Lifestyle der Kambodschaner näher, dessen Ursprung weit in die Ära von Angkor reicht. Außerdem führt Sie diese Rundreise zu einem der schönsten und unberührten Strände Südostasiens.

1. Tag: Ankunft in Phnom Penh
Willkommen heißen am Flughafen Pochentong. Transfer zum Hotel. Sie beginnen Ihre Entdeckungsreise der Khmerkultur mit der Besichtigung des Nationalmuseums, der Silberpagode und des Königpalasts.
Übernachtung in Phnom Penh

2. Tag: Phnom Penh (B)
Besuch des Wat Phnoms und eines nahe gelegenen Handwerkzentrums. Shopping auf dem Zentralmarkt und dem russischen Markt. Besuch des Völkermordmuseums Tuol Sleng und der Massengräber Choeung Ek, wo viele Unschuldige während des Pol Pot Regimes gefoltertund exekutiert wurden. Am Abend unternehmen Sie eine einstündige Bootsfahrt auf dem Mekong und genießen die abendstündliche Stimmung in den zahlreichen und schön beleuchteten Restaurants, Bars und Shops.
Übernachtung in Phnom Penh

3. Tag: Takeo – Phnom Penh (B)
Tagesausflug zu der Provinz Takeo, dem Geburtsort der von Indien beeinflussten Khmerzivilisation, wo Sie die uralten kambodschanischen Webtechniken kennenlernen, die schon seit über 2000 Jahre angewandt sind. (90 km, ca. 2h Fahrt) Auf Ihrer Fahrt mit einem kleinen Schnellboot auf einem Wasserkanal entdecken Sie die Umgebung von Funan und gelangen dann zu dem Tempel Phnom Da (6. Jh.). Besuch des Angkor Borei Museums, das speziell den Zeiten von Funan gewidmet ist. Auf dem Rückweg besuchen Sie den Tempel Ta Prohm (12. Jh.), welcher in der Nähe von dem See Tonle Bati liegt.
Außerdem besichtigen Sie die traditionelle Seidenweberei in einem Dorf.
Übernachtung in Phnom Penh

4. Tag: Kampong Chhnang, Oudong – Phnom Penh (B)
Exkursion zur Provinz Kampong Chhnang (ca. eineinhalb Stunden Fahrt). Besichtigung eines Töpfereidorfes. Auf der Rückfahrt nach Phnom Penh machen Sie einen Aufenthalt in der früheren Hauptstadt Kambodschas – Oudong. Sie lernen in einem nahe gelegenen Dorf Kampong Luong hunderte Silberschmiede kennen, die meist im Familienbesitz sind.
Übernachtung in Phnom Penh

5. Tag: Rattanakiri (B)
Abfahrt nach Rattanakiri, einer nordöstlichen Provinz Kambodschas, die im Norden an Laos und im Osten an Vietnam grenzt. Ankunft am späten Abend. Abendessen.
Übernachtung in Banlong

6. Tag: Rattanakiri (B)
Endlose Urwälder, romantische Hügellandschaften, Sümpfe und Wasserläufe machen Rattanakiri zu einem attraktiven und erholsamen Urlaubsgebiet. Unser Tagesausflug führt Sie zu einem Dorf namens Voeune Sai am Fluss Se San. Der Blick auf das chinesische Viertel am Ufer ist ein besonderes Erlebnis. Viele der hier lebenden Chinesen spricht kein Khmer, obwohl sie schon seit mehreren Generationen her dort leben.

 

Auf der oberen Seite des Flusses sind diverse Tampouns Dörfer zu sehen, bekannt durch Ihre Herstellung von Grabsteinen. Gegebenenfalls mieten wir ein kleines Boot, um zu dem Dorf Ka Choan zu fahren, wo Sie interessante und schöne Totems besichtigen können. Andernfalls müssen wir mit einem Fahrzeug dorthin fahren.
Übernachtung in Banlang: D

7. Tag: Rattanakiri (B)
Heute fahren Sie in Richtung Laos zu dem Dorf Taveng. Auf der Fahrt dorthin erleben Sie die endlosen Urwälder. Ein besonderes Erlebnis bietet die bemerkenswerte Ausdehnung der vulkanischen Gesteine von Veyrum Plang, ein früheres Lavafeld mit einem Wasserfall (nur in der Regenzeit), umgeben von Tigerhöhlen. Der Besuch einiger Dörfer der Kroeng gewährt Ihnen den Einblick in das Leben der Dorfbewohner. Sie sehen die typischen Junggesellenhäuser, die nach Ihrer Heirat abgerissen werden, damit die nachkommenden Junggesellen wieder aufbauen können. Wenn es sich zeitlich ausgeht und die Straßenverhältnisse es zulassen, machen wir unterwegs ein Picknick, bevor wir weitere Dörfer in der Umgebung besuchen.

Übernachtung in Banlang

8. Tag: Rattanakiri - Kratie (B)  
Ein aufregendes Erlebnis wartet auf Sie bei einem Besuch des Marktes von Banlang am frühen Morgen. Dann fahren Sie nach Kratie. Am Nachmittag erreichen Sie das Gasthaus Roka Kandal (Zimmer B), wo Sie von Ihrem lokalen Reisebegleiter in Empfang genommen werden. Anschließend besuchen Sie Kampi, wo sich das Flussbett des Mekong auf zwei Kilometer verbreitet und wo die vom Aussterben bedrohten Fluss-Delphine zu bewundern sind. Rückreise zum Roka Kandal.
Übernachtung in Kratie

9. Tag: Kratie – Kampong Cham – Kampong Thom (B)
Am Morgen beginnt die Abfahrt nach Kampong Thom (400 km, 5-6 h). Riesige Kautschukplantagen, die auf roter Vulkanerde wachsen, begleiten Sie auf Ihrer Fahrt dorthin. In der Nähe von der Stadt Kampong Cham besichtigen Sie den im 11. Jh. erbauten Sandsteintempel Wat Nokor, das wichtigste religiöse Zentrum der Region. Bei einem Abstecher zu den legendären Hügeln Phnom Srey bzw. Phnom Pros (Frauenhügel bzw. Männerhügel) lernen Sie ein alte Legende kennen, die besagt, dass diese Hügel von Frauen und Männern bei einem Wettkampf aufgeschüttet wurden. Die Männer hatten natürlich verloren, weshalb ihr Hügel kleiner ist.  
Übernachtung in Kampong Thom

10. Tag:        Sambor Prei Kuk – Siam Reap (B)
Die Fahrt zu dem Tempel Sambor Prei Kuk verschafft Ihnen den Einblick in die vor-angkorianischen Bauwerke des Khmerreiches. Dieser Tempel diente in der Zeit von 700-714 als erste bedeutende Hauptstadt der Khmer. Danach fahren Sie weiter nach Siam Reap.
Übernachtung in Siam Reap

11. Tag: Siam Reap (B)
Siam Reap gilt als der wichtigste Ausgangspunkt zum Besuch der Tempel und Sehenswürdigkeiten von Angkor. Der Vormittag wird dem Besuch der im 9. Jh. erbauten Tempelgruppe Roluos gewidmet, bestehend aus den drei Tempeln: Preah Ko, Bakong, Lolei. Am Nachmittag besichtigen Sie das hinduistische Heiligtum Prasat Kravan mit seinen fünf Ziegeltürmen, den Sandsteintempel Pre Rup, den Tempelberg Ta Keo und den östlichen Tempel Mebon, der damals für besondere Zeremonien diente. Auf dem Tempel Phnom Bakheng, der auf einem natürlichen Hügel steht, genießen Sie bei Sonnenuntergang den einmaligen Blick über das gesamte Gebiet von Angkor.
Übernachtung in Siam Reap

12. Tag: Siam Reap (B)
Der Vormittag gehört dem Ausflug zum Tempel Banteay Srei – der Zitadelle der Frauen. Erbaut aus rotem Sandstein (Ende des 10. Jh.)  ist Banteay Srei einer der wenigen Tempel, die nicht von einem König erbaut wurden. Auf dem Rückweg besuchen Sie den hinduistischen Tempel Banteay Samre aus dem 12. Jh. Am Nachmittag steht die Besichtigung des Angkor Wat am Programm.
Übernachtung in Siam Reap

Weiter- oder Zürückblättern bitte rechts unten oder oben!
 
Seite___/_1_/_2_/
Sorija Reisen - Ihr Partner für Individualreisen nach Asien, Südostasien, Indochina, insbesondere Kambodscha, Vietnam, Laos, Thailand und Myanmar...
 
SRK01
Auf den Spuren des Khmer Reiches - 19 Tage
Über uns
Home Service Kontakt