Der Süden

Krabi
In Krabi kennt die Kreativität der Natur keine Grenzen: Bizarre Kalksteininsel, rostfarbene Klippen, durchzogen von geheimnisvollen Höhlen, Grotten und Lagunen. Mit Kajaks und Kanus lassen sich faszinierende Welten erkunden. Vor der Küste gibt es vorgelagerte Inseln, von denen die Zwillingsinsel Phi Phi Island, Drehort des Films „The Beach“ und die in letzter Zeit sehr beliebt gewordenen Insel Ko Lanta wohl die bekanntesten sind. Auch im Binnenland gibt es vieles zu entdecken. Eine der vielen „grünen Attraktionen“ Krabis ist der Khao Phanom Bencha Nationalpark, ein üppiges tropisches Naturschutzgebiet, das für seine vielen beeindruckenden Wasserfälle und für seinen Artenreichtum an Tieren und Pflanzen berühmt ist.

Sportliche Aktivitäten
Tauchen

Exkursionen zu den Tauchgründen von Krabi werden von den auf Tauchexkursionen spezialisierten Veranstaltern in Phuket angeboten.
Schnorcheln

Die Bedingungen für Schnorcheln sind hervorragend, insbesondere rund um die vorgelagerten Inseln.
Felsenklettern

Die Kalksteinklippen am Nam Mao Strand an der Landspitze von Phra Nang sind für das Felsenklettern ideal geeignet. Eine Reihe von professionellen Sportgeschäften bieten Ausrüstung und Unterricht an.
Klima

Das Klima Krabis ist ähnlich wie das Phukets, und Sonnentage können sogar während der Regenzeit von Mai bis Oktober erwartet werden.
Weltweit berühmt wurden die Phi Phi Inseln als Drehort des Films “The Beach”. Es gibt zwei Hauptinseln der Phi Phi Island Gruppe: Phi Phi Don und Phi Phi Le. Phi Phi Don ist die größere und touristisch erschlossenere Insel. Es gibt hier Bungalows und eine touristische Infrastruktur. Phi Phi Le ist kleiner und unbewohnt, eine Insel von atemberaubender Schönheit, mit bizarren Felsen, idyllischen stillen Buchten, versteckten Nischen und Höhlen.


Cha-Am und Hua-Hin
Hua Hin und Cha-Am genießen unter den Strandurlaubern große Beliebtheit. Beide eng verbunden mit dem thailändischen Königshaus - liegen an der Sonnenaufgang-Seite des Golfs von Thailand, etwa drei Busstunden südwestlich von Bangkok. Sie haben den eher ruhigen Charakter typischer Seebäder und sind ideal für Familienurlaub. Cha Am war früher nur ein kleiner Fischerdorf. Heute ist Cha Am ein modernes Erholungszentrum geworden.

Phuket – die Perle des Südens
Die größte Insel Thailands erstreckt sich auf einer Fläche von 539 km2. Mangrovenwälder, üppige Plantagen, kilometerlange Sandstrände und rundherum das schmaragdgrüne Meer machen Phuket zu einem der begehrenswerten Urlaubsparadies Thailands und wird zu Recht als Perle des Südens genannt.

Ko Chang
Ko Chang, zur Provinz Trat zugehörig und in der Nähe der kambodschanischen Grenze gelegen, ist nach Phuket die zweitgrösste Insel Thailands. Aber obwohl die Insel gross, landschaftlich sehr schön und nur 400 Kilometer von Bangkok entfernt liegt, ist sie noch sehr still und weitgehend unerschlossen. Fast 70 Prozent der Fläche im Inneren der Insel sind unberührter Regenwald, der zu den am besten bewahrten Regenwaldgebieten Thailands zählt.

Ko Samui
Im Golf von Thailand liegend, ist Koh Samui der Inbegriff des Südsee-Paradies. Die drittgrößte Insel Thailands kann von Bangkok aus in ca. eine Flugstunde erreicht werden. Mit seinen weichen, von hochaufragenden Palmen beschatteten Sandstränden, seinen köstlichen, fangfrischen Meeresspezialitäten hat sich dieses Südsee-Paradies im Laufe der letzten Jahre zu einem der beliebtesten Reiseziele Südost-Asiens.

Pattaya
Pattaya ist ein Phänomen. Einstmals ein winziges Fischerdorf hat es sich zu einem der größten Urlaubszentren gewandelt. Ob als Badeort oder Shopping-, Spass- oder Sportmetropole, Pattaya lockt unzählige Touristen aus dem In- und Ausland an.

 

_________________________________

 

   
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Über uns
Home Service Kontakt